Tierärztliche Ernährungsberatung

... Optimale Fütterung - die beste Krankheitsprophylaxe

Home Fallbeispiele Hundefütterung/Diät bei Morbus Cushing & Gewichtsproblemen

Fallbeispiele

Hundefütterung/Diät bei Morbus Cushing & Gewichtsproblemen

Border Terrier, 8 Jahre

Diagnose:

  • Morbus Cushing, medikamentös eingestellt
  • Leichte Leberveränderung
  • Ständige Gewichtszunahme, derzeit 16.5 kg

1062a

Herkömmliche Fütterungsmängel:

  • Dreifache Ueberversorgung mit Energie
  • Fütterung von Selbstgekochtem/Barfen war unausgewogen
  • Rohfettanteil dreifach über dem Soll
  • Kalzium und Phosphor zehnfach über dem Soll
  • Diverse Vitamine und Spurenelemente zu niedrig

1062b

Ziel der Fütterungsänderungen:

  • Bedarf optimieren, Mangelerscheinungen oder Ueberversorgung vermeiden
  • Gewichtsabnahme ohne Abbau von Muskelmasse
  • Geringer Fettgehalt der Ration
  • Entlastung der Leber
  • Insulinwirkung vermindern durch Einsatz leichtverdaulicher Kohlenhydrate
  • Verhinderung der Ca-Oxalatstein-Bildung
  • Einsatz von hochverdaulichen Eiweissquellen

Späteres Ziel:

  • Gewicht halten
  • Muskelabbau verhindern
  • Leber auf lange Sicht unterstützen

1062c

Ausgehändigte Rezepte:

Ausbalancierte Selbstkochrezepte mit Zelluloseeinsatz

Ergebnis:

  • Beginnende Gewichtsreduktion
  • Sehr aktiv und zufrieden

Wir gratulieren den Besitzerin für Ihren hervorragenden, vorbildhaften Einsatz alles nur menschenmögliche zu tun, um die schwere Erkrankung Ihres Hundes verstehen zu lernen und entsprechende Diagnostik und Therapiemassnahmen durchführen zu lassen.

Wir wünschen Ihnen noch viele gemeinsame, schöne Jahre.

Home Fallbeispiele Hundefütterung/Diät bei Morbus Cushing & Gewichtsproblemen