Tierärztliche Ernährungsberatung

... Optimale Fütterung - die beste Krankheitsprophylaxe

Home Themengebiete Pferdefütterung von Fohlen & Jungpferden

Themengebiete

Pferdefütterung von Fohlen & Jungpferden

Die wachstumsintensivste Zeit eines Pferdes liegt kurz vor der Geburt und im ersten Lebenshalbjahr. Daher sollten hier optimale Bedingungen hinsichtlich Ernährung und Bewegung für eine gesunde Aufzucht geschaffen werden.

pferde_te_themen_Fohlenaufzucht_a
Die gezielte Beifütterung des Fohlens beginnt ab etwa dem dritten Lebensmonat, je nach Ernährungszustand des Fohlens und nach Milchleistung der Stute.

Je weniger Stutenmilch das Fohlen aufnimmt, umso stärker muss der Züchter darauf achten, dass die Energie- und Nährstoffversorgung für ein möglichst harmonisches Wachstum sorgen. Eine kontrollierte Gewichtszunahme ohne Entwicklungsstillstände oder Wachstumsschübe sind das Ziel. Neben der genetischen Veranlagung, den hormonellen Effekten und den Haltungsbedingungen, kommt der Ernährung eine grosse Bedeutung zu. Die Entstehung von orthopädischen Problemen beim wachsenden Pferd gehen mit der Art der Ernährung konform.

Bei der Ernährung sollte darauf geachtet werden, wie schwer das Fohlen in jedem Lebensmonat sein solle. Hierzu gibt es entsprechend dem zu erwartenden Endgewicht für jeden Lebensmonat entsprechende Gewichtstabellen, an deren Empfehlungen man sich halten sollte. Die Pferde die schnell gross sind, werden nicht später ein höheres Stockmass, sondern nur ihre Endgrösse früher erreichen. Zudem kann eine Verfettung der Jungtiere sich negativ auf die Skelettentwicklung auswirken.

pferde_te_themen_Fohlenaufzucht_b

Oft kommt es in der Stallperiode zu einer Unterversorgung an Eiweiss, Kalzium, Phosphor und Kupfer. Während der Weideperiode kann es zudem zu einem Mangel an Vitamin E und Selen kommen.

Eine gezielte Gabe von Mineralien, in Abhängigkeit zu der Grundfütterung sollte gesichert sein.

pferde_te_themen_Fohlenaufzucht_c
www.pixelquelle.de von Maren Bessler

Jährlinge haben Ihre Hauptwachstumsphase bereits abgeschlossen. Zweijährige haben meist schon 85 Ihres Endgewichts erreicht. Absetzer hingegen sind noch stark im Wachstum und haben im Vergleich zu Jährlingen oder Zweijährigen Remonten einen erhöhten Eiweissbedarf.

Fallbeispiele von Patienten, die sich in unserer Praxis beraten liessen, können Sie hier nachlesen.

Home Themengebiete Pferdefütterung von Fohlen & Jungpferden