Tierärztliche Ernährungsberatung

... Optimale Fütterung - die beste Krankheitsprophylaxe

Home Fallbeispiele Hundefütterung/Diät bei Futtermittel-Allergien, Juckreiz, Ohren- & Augenentzündung

Fallbeispiele

Hundefütterung/Diät bei Futtermittel-Allergien, Juckreiz, Ohren- & Augenentzündung

Anbei ein Beitrag über die Entstehung von Hautproblemen bei falschem BARFEN (Pdf). 

 

Oder lesen Sie über einen Hund mit Ohren- und Augenentzündung, bei dem der Verdacht einer Futtermittel-Allergie oder Atopie naheliegt (Pdf).

 

Oder lesen Sie über die Fütterungsumstellung eines Schäferhund-Mischlinges, der lange Zeit unter Durchfall aufgrund von einer nicht diagnostizierten Futtermittelallergie litt (Pdf).

 

Deweiteren können Sie verschiedene Tiere sehen, deren Hautprobleme mit Hilfe von herkömmlichen Futtermitteln nicht in den Griff zu bekommen waren.

Deutsche Dogge im Wachstum

Dieser Junghund hatte nicht nur ernährungsbedingte Wachstumsprobleme, sondern auch Probleme mit der Haut. Er juckte sich stark und hatte stumpfes Haut- und Haarkleid. Durch eine Rationsüberprüfung konnte festgestellt werden, dass der Hund zu viel Energie zu sich genommen hatte, daher zu schnell gewachsen war und dass ein Mangel an bestimmten Spurenelementen vorlag.

West-Highland-Terrier

Dieser Hund hatte Juckreiz und eine ständige Magenübersäuerung. Diese Symptome können auf eine Allergie, die sich auf den Magen-Darm-Trakt und auch auf das Haut- und Haarkleid auswirkt, schließen lassen.

Golden Retriever

Dieser Junghund hatte schon 4 kg mehr Gewicht als er eigentlich haben sollte. Dies hat sich negativ auf seine Vorderbeinstellung ausgewirkt.

Er hatte ständige Probleme mit Erbrechen und vertrug manche Futtermittel nicht. Er musste auf ein Allergiefutter umgestellt werden, nachdem man herausfinden musste, auf welche Futterkomponenten er allergisch reagiert.

Aber gerade im Wachstum muss man aufpassen, dass bei der Fütterung eines reizarmen Futters nicht nur die Allergie im Vordergrund steht, sondern, dass man in Punkto Skelettausbildung und Skelettreifung die Bedürfnisse eines Junghundes nicht übersieht.

Boxer

Dieser Boxer hatte eine Schilddrüsenunterfunktion, Magen-Darm-Probleme und eine Allergie. Es stellte sich heraus, dass es durch eine Fehlfütterung zu einer Verschiebung des Gleichgewichts der Darmbakterien gekommen war. Bei der Berechnung der neuen Fütterung mussten alle Probleme, gewichtet nach der Schwere Ihres Vorkommens, berücksichtigt werden.

Cocker-Spaniel

Dieser Hund zeigte durch eine Fehlernährung eine Brillenbildung entlang der Augenpartie.

Dazu kamen stumpfes, struppiges Fell und Haarverlust.

Sibirian Husky

Dieser Hund litt unter einer tumorösen Erkrankung, welche einen Cortison-Überschuss im Körper produziert. Diese Erkrankung, Morbus Cushing, führt unter anderem zu einer starken Lebererkrankung und starkem Übergewicht und Muskelschwund. Auch die Haut und das Haarkleid waren von der Stoffwechselstörung betroffen. Hier war es wichtig, die Leber zu unterstützen und weiterem Übergewicht und dem Muskelschwund, von der Ernährungsseite her, entgegenzuwirken.

Strassenhund in Indien

Hauterkrankungen in Indien verursacht durch Immunsuppression, Fehlernährung und durch Milben.

Milbenbefall eines Welpen

Auslandserkrankungen Staupe und Leishmaniose führen, neben starken Lungen- und Gehirnerkrankungen, zu starker Immunsuppression, was sich auch im Haut und Haarkleid wiederspiegelt. Hier sind aber auch Pilze für die kahlen Stellen verantwortlich zu machen.

Home Fallbeispiele Hundefütterung/Diät bei Futtermittel-Allergien, Juckreiz, Ohren- & Augenentzündung