Tierärztliche Ernährungsberatung

... Optimale Fütterung - die beste Krankheitsprophylaxe

Home Fallbeispiele Pferdefütterung/Diät im Seniorenalter

Fallbeispiele

Pferdefütterung/Diät im Seniorenalter

meyer senior vorherEin altes Pferd braucht Zeit und Ruhe zum Fressen und muß dazu, wenn es bei Gruppenhaltung von den anderen Pferden bedrängt und gestört wird, separiert werden. Wenn die Fütterung rechtzeitig in dieser Weise angepasst wird und das Pferd sich daran gewöhnen kann, ist es möglich ein Pferd trotz schlechter Zähne absolut ausreichend zu füttern.

Wenn ein Pferd Schmerzen, oder andere gesundheitliche Probleme hat, funktioniert es jedoch nicht und das Pferd nimmt weiter ab. Ein Pferd, das schon immer ein schlechter Fresser war und nur bestimmtes Futter frisst, wird natürlich nur schwer umzustellen sein.

Die Fütterung muss mit dem Stallbesitzer abgesprochen werden, und da der Mehraufwand nicht selbstverständlich ist, muss man natürlich auch etwas mehr bezahlen, wenn es funktionieren soll.

Patienten-Senior vor der Fütterungsumstellung

 

Wichtig ist evtl. Organveränderungen bei der Rationsberechnung zu berücksichtigen und auch die Mineralienration an einen erhöhten Bedarf eines Seniors anzupassen. Auch ist der Energiebedarf bei Senioren meist um 20 % erhöht.

meyer senior hinterher Für Senioren sind folgende Futtermittel geeignet, deren genaue Menge und Höchstmengen aber wissen sollte bzw. sich berechnen lassen sollte:

 -Heucobs

-Pflanzenöl, Senior-Fertigmischungen  oder gequetschter Hafer

-ergänzend Zuckerrübenschnitzel, Kleie, Leinsamen (aufgekocht)

-Mineral- und Vitaminfutterzusatz

Pferde-Senior nach einer Fütterungsumstellung

Home Fallbeispiele Pferdefütterung/Diät im Seniorenalter