Tierärztliche Ernährungsberatung

... Optimale Fütterung - die beste Krankheitsprophylaxe

Home Themengebiete Hundefütterung : Der kranke Hund & spezielle Diäten

Themengebiete

Hundefütterung : Der kranke Hund & spezielle Diäten

Ernährung des kranken Hundes

Braucht mein Tier eine spezielle Diät?

  • Wie kann ich die Bildung von Blasensteinen verhindern?
  • Mein Tier braucht eine Nierendiät, möchte diese aber nicht fressen. Was tun?
  • Was kann ich bei chronischem Durchfall oder Erbrechen meines Tieres tun?
  • Was muss ich beachten wenn ich für mein krankes Tier kochen möchte?
  • Was muss ich beachten wenn ich BARFen möchte?

Organisch erkrankte Tiere können bestimmte Nahrungsstoffe des herkömmlichen Futters nicht mehr verarbeiten oder sind unbewusst durch einen Überschuss oder Mangel an bestimmten Nahrungskomponenten erkrankt.

pic001002

Durch eine angepasste Fütterung können die Symptome der Erkrankung verringert werden. Zumindest kann die Lebenserwartung durch eine organschonende Diät erhöht werden.

Berechnung der Futterration eines kranken Hundes:

z. B:. Diagnose chronische Nierenerkrankung

Tierart: Adulter Hund
Rasse: Shi Tsu
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 8kg
Idealgewicht: 6kg

hund-tabelle

Hier sehen Sie ein Beispiel, wie ein nierenkranker Hund gefüttert wurde. Die herkömmliche Fütterung wäre, aufgrund der starken Unterschiede zwischen dem Bedarf und der Versorgung an Eiweiß und Phosphor, nicht geeignet das geschädigte Organ zu entlasten.

Der hohe Natriumgehalt könnte sich negativ auf das Herz auswirken. Zudem wäre der Energiegehalt der Ration nicht geeignet das Körpergewicht zu reduzieren.

Um den Hund in seiner Erkrankung besser unterstützen zu können, wird speziell für dieses Tier ein Rezept erstellt, welches die Nieren entlastet und keine weiteren Organschäden begünstigt.

Fallbeispiele von Patienten, die sich in unserer Praxis beraten liessen können Sie hier nachlesen.

Home Themengebiete Hundefütterung : Der kranke Hund & spezielle Diäten