Willkommen zur Tierarztpraxis für Tierernährung

Individuelle Fütterung ist nicht nur aktiver Tierschutz, sondern spart auch Tierarztkosten

Tierhalterseminare

Themen der Inneren Medizin, Fütterung, Therapie und Krankheitsprophylaxe

Individuelle Termine , Preise und Themen möglich

 

Pferdehalter-Seminare

Themen der Inneren Medizin, Fütterung und Ausbildung von Pferden - z.B. bei Vereinssitzungen, Stalltreffen oder Pferdeanlässen

Hundehalter-Seminare

Themen der Inneren Medizin, Fütterung und Ausbildung von Hunden - z.B. bei Vereinssitzungen, in Hundeschulen oder Hundetreffen

Katzenhalter-Seminare

Themen der Inneren Medizin und Fütterung von Katzen - z.B. bei Vereinssitzungen, in IhrerTierarztpraxis oder Katzenhaltertreffen

 

Unsere Praxis-Leistungen

  • 1

Leistungsspektrum & Beratungskosten

Als mobile Tierarztpraxis kommen wir zu Ihnen nach Hause oder in Ihren Stall.

Bitte lesen Sie unten unser tierärtzliches Leistungsspektrum.

Wir sind flexibel - wir finden immer eine Lösung!

  • Pferde
  • Futteranalyse-/optimierung
  • Impfen/Entwurmen
  • Zuchtberatung/Besamung
  • Lahmheits-/Leistungscheck
  • Pferdezahnbehandlung
  • Ultraschall-Check
  • Physikalische/Manuelle Therapie
  • Pferdepässe/Chippen
  • Ankaufsuntersuchungen
  • Pferd-Reiter-Ausbildung
  • Mehr über Kosten
  • Hunde
  • Hausbesuche
  • Firmenunabhängiger Futtercheck
  • BARF-/Fertigfutter-Rezepte
  • Diätberatung
  • Jahresgesundheits-Check
  • Welpen-/Seniorencheck
  • Impfen/Entwurmen
  • Impfpässe
  • Blut-Kotanalysen
  • Sterbebegleitung im Hausbesuch
  • Mehr über Kosten
  • Katzen
  • Hausbesuche
  • Firmenunabhängiger Futtercheck
  • BARF-/Fertigfutter-Rezepte
  • Diätberatung
  • Prophylaxemanagement
  • Jahresgesundheits-Check
  • Impfen/Entwurmen
  • Impfpässe
  • Blut-Kotanalysen
  • Sterbebegleitung im Hausbesuch
  • Mehr über Kosten

 

Fütterungs-Fehlversorgung und Optimierung während der Laktation einer Zuchtstute

Befunde:

  • Jungstute
  • Erstlingsfohlen
  • Muskulaturverhärtungen
  • Schwitz schnell
  • Leichtfuttrig

Nährstoffzufuhr derzeit: Momentan könnte rein rechnerisch mit dem herömmlichen Heu ein Mangel an Vitaminen, Spuren – und Mengenelementen bestehen.
Um genauere Aussagen über die Verwertung der einzelnen Spurenelemente zu treffen, musste eine Blutentnahme vorgenommen werden.

Diagnose:

  • Laktation im 5. Monat
  • Energiebedarf derzeit 100 %, da Fohlen schon viel selbst frisst
  • Proteinzufuhr zu niedrig, Aminosäurenzufuhr reicht nicht aus, um Muskulatur weiter aufzubauen
  • Unterstützung des Immunsystems und dadurch der Leistungsfähigkeit durch optimierte Fütterung angestrebt


Therapie:

  • Die Energiezufuhr und Eiweisszufuhr inkl. Mineralien und Spurenelementen muss in der Laktation deutlich erhöht werden. Eine Nährstoffunterversorgung der Mutterstute entsteht oft bei Stuten, die zu gegebener Zeit nicht entsprechend von Parasiten befreit werden und deren Fütterung nicht auf die Zeit der intensiven Milchproduktion eingestellt wird. Gerade die Zeit der Trächtigkeit und der Laktation ist massgeblich daran beteiligt wie sich das Fohlen in den nächsten Jahren in Punkto Immunstatus, Wachstumsrate und Skeletterkrankungen etc. entwickelt.
  • Fehler in der Zuchtstutenfütterung wirken sich nachträglich negativ auf die Fohlengesundheit aus.
  • Es wurden mehrere Rezepte ausgestellt, die die Stute in ihrer Hochleistungsphase adäquat unterstützen.
  • Zudem wurde die Fütterung so angepasst, dass die Muskulaturverhärtungen sich vermindern konnten.

Ergebnis:

Die Rationen wurden gerne gefressen, das Fohlen entwickelte sich prächtig und konnte abgesetzt werden, ohne dass die Mutter durch die Laktationsleistung körperlich negativ beeinflusst wurde.

zum Kontakt

Ganzheitliche, Firmenunabhängige, Professionelle Beratung & Betreuung

Eine individuelle Futterrationsüberprüfung und Fütterungsoptimierung wird bei uns gross geschrieben

Termin vereinbaren

Was unsere Kunden sagen

  • Familie Klitter

    Wir sind sehr froh, dass wir, nach vielen Untersuchungen bei diversen Therapeuten, nun endlich eine Fütterungsberatung in Ihrer Praxis angenommen haben und die Ursache der Bauchspeicheldrüsenerkrankung unseres Hundes gefunden wurde. Mit Hilfe einer Futterumstellung und einer Darmsanierung ist nun die Verdauung wieder gut. Vielen Dank!
  • 1
  • 2
  • 3