Willkommen zur Tierarztpraxis für Tierernährung

Individuelle Fütterung ist nicht nur aktiver Tierschutz, sondern spart auch Tierarztkosten

Tierhalterseminare

Themen der Inneren Medizin, Fütterung, Therapie und Krankheitsprophylaxe

Individuelle Termine , Preise und Themen möglich

 

Pferdehalter-Seminare

Themen der Inneren Medizin, Fütterung und Ausbildung von Pferden - z.B. bei Vereinssitzungen, Stalltreffen oder Pferdeanlässen

Hundehalter-Seminare

Themen der Inneren Medizin, Fütterung und Ausbildung von Hunden - z.B. bei Vereinssitzungen, in Hundeschulen oder Hundetreffen

Katzenhalter-Seminare

Themen der Inneren Medizin und Fütterung von Katzen - z.B. bei Vereinssitzungen, in IhrerTierarztpraxis oder Katzenhaltertreffen

 

Unsere Praxis-Leistungen

  • 1

Leistungsspektrum & Beratungskosten

Als mobile Tierarztpraxis kommen wir zu Ihnen nach Hause oder in Ihren Stall.

Bitte lesen Sie unten unser tierärtzliches Leistungsspektrum.

Wir sind flexibel - wir finden immer eine Lösung!

  • Pferde
  • Futteranalyse-/optimierung
  • Impfen/Entwurmen
  • Zuchtberatung/Besamung
  • Lahmheits-/Leistungscheck
  • Pferdezahnbehandlung
  • Ultraschall-Check
  • Physikalische/Manuelle Therapie
  • Pferdepässe/Chippen
  • Ankaufsuntersuchungen
  • Pferd-Reiter-Ausbildung
  • Mehr über Kosten
  • Hunde
  • Hausbesuche
  • Firmenunabhängiger Futtercheck
  • BARF-/Fertigfutter-Rezepte
  • Diätberatung
  • Jahresgesundheits-Check
  • Welpen-/Seniorencheck
  • Impfen/Entwurmen
  • Impfpässe
  • Blut-Kotanalysen
  • Sterbebegleitung im Hausbesuch
  • Mehr über Kosten
  • Katzen
  • Hausbesuche
  • Firmenunabhängiger Futtercheck
  • BARF-/Fertigfutter-Rezepte
  • Diätberatung
  • Prophylaxemanagement
  • Jahresgesundheits-Check
  • Impfen/Entwurmen
  • Impfpässe
  • Blut-Kotanalysen
  • Sterbebegleitung im Hausbesuch
  • Mehr über Kosten

 

Fütterungsanpassung bei Magengeschwür- & Hufreheprophylaxe eines übergewichtigen Pferdes

Befunde:

  • Zustand nach behandeltem Magengeschwür
  • BCS: 6-7 (darf ca. 40 kg abnehmen)
  • Motilitätsstörungen, Blähungen (besser seit mineralisiertem Kraftfutter)
  • Kotfressen
  • Zähne knirschen
  • Immer wieder Fesselträger- & Sehnenprobleme
  • Leberwerte von 2011 und 2009 erhöht
  • Früher Kotstrukturprobleme
  • Rücken empfindlich
  • Trockene Hufe

 

Kotproben: + Hefebefall

Fütterung (bisher):

  • Heu in Heunetzen
  • Energiezufuhr  zu hoch (das Pferd kann nicht abnehmen)
  • kein zusätzlicher Magenschutz

Momentan könnte rein rechnerisch mit der vermuteten Zusammensetzung und der Menge an Heu ein Mangel an Vitaminen, Spuren – und Mengenelementen bestehen. Um genauere Aussagen über die Verwertung der einzelnen Spurenelemente zu treffen, wurde eine Blutentnahme vorgenommen.

Fütterungsvorschläge: (pro Tag/verteilt auf mehrere Portionen/ Kraftfutter und Zusätze können miteinander gemischt und einmal am Tag gefüttert werden)

  • Energiebedarf derzeit: 75% (um an Gewicht abzunehmen)
  • Falls dies noch nichts nützt, dann muss der Energiebedarf auf ca. 50-60% gesenkt werden und/oder die körperliche Arbeit erhöht werden.
  • Futtervorlieben herausfinden, Dosierung langsam steigern

Es wurden mehrere Rezepte ausgestellt, welche als Hufreheprophylaxe bis zur erfolgreichen Gewichtsabnahme dienten; zusätzlich wurde der empfindliche Magen in der Fütterungsumstellung berücksichtigt.

Der Wallach hat sich im Laufe der Zeit super entwickelt, wurde ruhiger auf Veranstaltungen und hat auch gut abgenommen. Magenprobleme sind seither nicht mehr aufgetreten.

Wir wünschen der engagierten Besitzerin, die sehr selbstkritisch und innovativ ist und somit die optimalen Voraussetzungen für die Haltung ihres Pferdes gewährleistet, weiterhin viel Erfolg.

zum Kontakt

Ganzheitliche, Firmenunabhängige, Professionelle Beratung & Betreuung

Eine individuelle Futterrationsüberprüfung und Fütterungsoptimierung wird bei uns gross geschrieben

Termin vereinbaren

Was unsere Kunden sagen

  • Familie Klitter

    Wir sind sehr froh, dass wir, nach vielen Untersuchungen bei diversen Therapeuten, nun endlich eine Fütterungsberatung in Ihrer Praxis angenommen haben und die Ursache der Bauchspeicheldrüsenerkrankung unseres Hundes gefunden wurde. Mit Hilfe einer Futterumstellung und einer Darmsanierung ist nun die Verdauung wieder gut. Vielen Dank!
  • 1
  • 2
  • 3