Oft ist es nicht nur ein Problem, warum Besitzer unsere Beratung suchen.

Hier auch wieder ein Beispiel, wie eng oft die Zusammenhänge der einzelnen doch unterschiedlichen Symptomkomplexe zusammengehören können.

Hypothyreose durch Barf-Fehlfütterung

Patient: Alaskan Malamut; 5 Jahre; 33 kg

Befund:

  • immer wieder Durchfall;
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Allergiker
  • Barf-Fütterung

Herkömmliche Fütterung:

  • viele schwer verdauliche Innereien und Kauprodukte
  • zu wenig Jod --> Hypothyreose
  • zu wenig Zink und Vitamine
  • Parasiten im Darm führen zu Durchfall
  • Allergien können nach Durchfall entstehen

Ziel der Fütterungsumstellung:

  • Anpassung der Ration für einen empfindlichen Hund
  • hochverdauliche Nährstoffe
  • fehlende Spurenelemente und Vitamine ergänzen

Sehr häufig werden uns Hunde mit chronischem Durchfall vorgestellt, die auch im Laufe der Zeit eine Allergie entwickelt haben. Wenn der Durchfall gerade bei gebarften Hunden sehr lange schon besteht und immer weiter das normale Futter gefüttert wird, kann sich durch die geschädigte Darmwand eine Allergie leicht entwickeln. Die Symptome einer Hypothyreose lassen sich durch eine Fütterungsoptimierung verbessern; Medikamente sind auf lange Sicht dann meist nicht mehr nötig.

zum Kontakt

Kontaktdaten

Sie können mich per Telefon oder Email erreichen.

Wenn ich nicht sofort antworten kann, bitte hinterlassen Sie mir ein Nachricht und ich werde mich sobald wie möglich zurück melden.


Adresse

Rietwisstrasse 3
8634 Hombrechtikon

Schweiz


Wichtige Kundeninformation