Häufig ist die Versorgung der Hunde bei Barf-Fütterung noch nicht optimal, wenn die Patienten bei uns vorgestellt werden.

Chronische Schäden durch Ernährungsfehler sind nur durch ein geschultes Auge sichtbar und lange unerkannt.

Fellveränderungen sind ein häufiger Hinweis auf Mangelernährung.

Hundefütterung/Diät bei Fellproblemen durch Barf-Fütterung

Patient: Retriever; 3 Jahre; 20 kg

Befunde:

  • kürzlich Magen-Darm-Virus
  • Barf-Fütterung
  • sehr wenig und eher abstehendes Fell
  • wenig Muskulatur
  • ev. Schilddrüsenprobleme

Herkömmliche Fütterung:

  • zu wenig konstante Fütterung mit vielen verschiedenen Eiweissquellen
  • zu wenig Zink, Kupfer, Mangan, Jod, Vitamin D
  • Calcium etwas zu hoch
  • teilweise schwer verdauliche Innereien

Ziele der Fütterungsumstellung:

  • fehlende Spurenelemente und Vitamine ergänzen
  • Darmkur zur Besserung der Darmflora nach dem Darmvirus
  • magen/darmschonende Rezepte
  • Energie auf 75% (kastrierter Hund!)

Auffallend war, dass der Hund zu geringe Mengen an Jod, Zink und Kupfer zu gefüttert bekommen hatte, welches auch für Fellprobleme verantwortlich gemacht werden konnte.
Nach Korrektur der Fütterung und dem Aufbau der Darmbakterien sollte sich die Gesundheit und das Fell, als Spiegel dieser, deutlich verbessern.

zum Kontakt

Kontaktdaten

Sie können mich per Telefon oder Email erreichen.

Wenn ich nicht sofort antworten kann, bitte hinterlassen Sie mir ein Nachricht und ich werde mich sobald wie möglich zurück melden.


Adresse

Rietwisstrasse 3
8634 Hombrechtikon

Schweiz


Wichtige Kundeninformation