Rasse: Rottweiler, 6 Monate, 20 kg

Befunde:

  • Durchfallneigung, teils fest, teils weich, nicht direkt nach Futteraufnahme, auf verschiedene Produkte
  • Juckreiz teilweise an Schnauze, Bauch
  • Stumpfes, schuppiges Fell
  • Sehr schlank, deutlich noch unter der Wachstumskurve
  • Schlingt das Futter herunter, danach Durchfallneigung verstärkt
  • Erhöhte Menge an Hefen im Darm

Herkömmliche Fütterungsmängel:

  • Sehr unterschiedliche Eiweissquellen eingesetzt, ohne genau Wirkungskontrolle, bzw. Diagnose einer Allergenität
  • Kein Juniorfutter gefüttert, daher von vorne herein nur knapp versorgt mit Eiweissen und Mineralien
  • Durch häufigen Durchfall kann es zu einer Unterversorgung mit ess. FS und ess. Aminosäuren gekommen sein, sowie wichtigen Spurenelementen wie Zink, Cupfer…oder Vitaminen
  • Keine Fütterung von ausschliesslich hypoallergenem Futter wie hydrolisierten Eiweissen
  • Letztes Futter beinhaltete Rind und Weizen, deren Allergenität recht hoch ist
  • Differentialdiagnose: Futtermittelallergie, Futterunverträglichkeit, Bakterial overgrowth, IBD, Dysbiose, Gastroenteritis: Auslöser evt. Parasiten/Bakterien/Protozoen/Pilze etc. oder Futterallergene

Ziel der Fütterungsänderungen:

  • Hydrolisierte Eiweisse, hypoallergene Eiweisse oder fleischlose Fütterung mit hochwertigen Milcheiweissen um Darm zu beruhigen
  • Einsatz leicht verdaulicher Kohlenhydrate aus Einfachzuckern
  • Bakterienüberwucherung vermeiden, Positive Darmflora aufbauen, evtl. Laktobazillenzugabe/ Pektin/ Enterococcus faecium
  • Vitaminverlust ausgleichen
  • Energiesteigerung, Eiweissanpassung an Bedarf
  • Rohfasergehalt erhöhen zur Stabilisierung der Darmflora, Darmmotilität erhöhen
  • Einsatz hochwertiger Öle wie Fischöl und Leinöl bis zu 20 % in TS

Da es noch nicht klar ist, ob der Welpe an einer Dysbiose etc. leidet und sich der Darmtrakt nach einer Darmsanierung wieder beruhigt oder ob es sich um eine FM-Allergie handelt, werden verschiedene Rezepte vorgeschlagen, die in Abhängigkeit vom Verlauf der Erkrankung eingesetzt werden könnten.

Ausgegebene Rezepte: Bei Bestätigung des Allergieverdachts: Ausgewogenes Selbstkochrezept oder Einsatz von Industrieller Diät mit Einzelproteinen oder hydrolisierten Proteinen.

Nachkontrolle: 7 Monate, Gewicht 33 kg

Befunde:

  • Stete Gewichtszunahme durch Wegfall des Durchfalls
  • Weniger Juckreiz
  • Derzeit Fütterung eines Futters mit Fisch/Kartoffel und Entereococcus faecium

Ziel der Fütterungsänderungen:

  • Futter ist nicht optimal für Welpen geeignet, daher sollte eine Substituierung mit Mineralien stattfinden
  • Gewicht derzeit genau auf Wachstumskurve, sollte aber leicht unterhalb der Kurve sein, daher nun Energiebedarf ab 7. Monat auf 80% eingestellt, damit weitere Gewichtszunahme verlangsamt wird
  • Optimierung der Mineralienzufuhr, Energie und Eiweisszufuhr

Rezept:

  • 600g o.g. Trockenfutter für Hunde
  • 10g Di-Calcium-Phosphat

Im 12. Monat sollte eine weitere Nachberechnung stattfinden, um die Fütterung an den Bedarf in diesem Alter anzupassen.

zum Kontakt

Kontaktdaten

Sie können mich per Telefon oder Email erreichen.

Wenn ich nicht sofort antworten kann, bitte hinterlassen Sie mir ein Nachricht und ich werde mich sobald wie möglich zurück melden.


Adresse

Rietwisstrasse 3
8634 Hombrechtikon

Schweiz


Wichtige Kundeninformation