Langhaarschäferhund, 10 Monate, m, 40kg

Dieser Hund zeigte aufgrund einer starken Gewichtszunahme zum 10. Monat die Symptome einer Panostitis. Auch ist eine Aussenrotation der Vorderpfoten zu beobachten.

Ursache war eine falsche Deutung des schlanken, hochgewachsenen Körpers. Es wurde vermutet, dass der Welpe zu leicht ist, da man die Rippen sah. Es wurde die doppelte Menge des Energiebedarfs gefüttert. Im 10. Monat wog der Welpe 40 kg, also laut seiner Welpenwachstumskurve fast 8 kg zu viel. Das übermässige Gewicht, das man von aussen ja nicht sieht, kann aber die noch wachsenden Röhrenknochen belasten.

Auch wenn die Ursachen der Panostitis in der Literatur heute noch nicht genau geklärt sind, kann ein überhöhtes Gewicht und ein straffes Training eine Panostitis begünstigen.

In der Ernährungssprechstunde wurden die Fütterungsfehler aufgedeckt und eine weitere Energiezufuhr von nur 80 % des Erhaltungsbedarfs bis zum Auswachsen vereinbart. Entsprechend mussten einige Mineralien angepasst werden.

Heute geht es dem Junghund sehr gut, ist rank und schlank und er hatte auch keine Panostitis- Rückfälle mehr.

zum Kontakt

Kontaktdaten

Sie können mich per Telefon oder Email erreichen.

Wenn ich nicht sofort antworten kann, bitte hinterlassen Sie mir ein Nachricht und ich werde mich sobald wie möglich zurück melden.


Adresse

Rietwisstrasse 3
8634 Hombrechtikon

Schweiz


Wichtige Kundeninformation