Kartäuser-Kater, 13 Jahre, 10 kg.

  • Seit zwei Jahren ist der Kater schon behandelt worden wegen seiner Diabetes-Erkrankung.
  • Er hatte Augenprobleme, war deutlich zu schwer und bewegte sich kaum noch.
  • Der Kater hatte sehr struppiges Fell und starken Haarausfall.
  • Es lagen noch keine aktuellen Laborwerte vor.
  • Er lag sogar während der Sprechstunde apathisch auf dem Praxisfussboden.

 

Weiterführende Behandlung:

  • Eine Rationsberechnung zur Gewichtsreduktion wurde eingeleitet und Blut entnommen, da ein Verdacht auf eine zusätzliche Erkrankung nahelag.

Diagnose:

  • Eine Rationsüberprüfung zeigte, dass seine Energiezufuhr deutlich zu hoch war.
  • Nach einer Blutentnahme stellte sich heraus, dass der Kater zusätzlich an einer chronischen Nierenerkrankung litt .

Therapie:

  • An erster Stelle musste der Kater notfallmässig mit Infusionen unterstützt werden, um die Nierenwerte nicht weiter ansteigen zu lassen.
  • Im Anschluss erfolgte eine Futterumstellung, die an die Nierenfunktionseinschränkung angepasst war
  • Erst nachdem sich die Nierenwerte wieder verbessert hatten, wurde schrittweise die Zuckererkrankung diätetisch unterstützt.

Ergebnis:

  • Der Patient erholte sich gut, wurde wieder munterer und konnte, diätetisch konsequent eingestellt, noch viele Jahre ihren Besitzern Freude bereiten.

 

zum Kontakt

Kontaktdaten

Sie können mich per Telefon oder Email erreichen.

Wenn ich nicht sofort antworten kann, bitte hinterlassen Sie mir ein Nachricht und ich werde mich sobald wie möglich zurück melden.


Adresse

Rietwisstrasse 3
8634 Hombrechtikon

Schweiz


Publikationen

unserer Praxis zu Katzen-Themen

Wichtige Kundeninformation