Grund der Konsultation: Wachstumskontrolle & Leichte Blähungen

Wachstumskurve:

  • Das Fohlen war mitten in seiner Entwicklung. Um die Wachstumskurve einzuhalten, durfte es zu dieser Zeit maximal 170kg wiegen.
  • Damit es weiter langsam wuchs, um die Gelenke zu schonen und evtl. OCD (fütterungsbedingte Gelenksmäuse) zu verhindern, wurde das Fohlen leicht unterhalb des Kurvenwertes gross gezogen. Dazu wurde die Energiezufuhr auf 90% des Bedarfs zurückgeschraubt.
  • Die Nährstoffe wurden aber alle zu 100 % gefüttert.

Labor-Befunde Kotprobe:

  • Eimeria leucardi nachgewiesen
  • Giardien (ELISA aus Kot) (1) positiv
  • ++ Mischflora mit E.coli und aeroben Sporenbildner
  • Kein Wurmbefall, kein Virenbefall, kein Pilzbefall

Interpretation der Blut/Kotwerte und Folgen:

Die Untersuchung der Kotwerte dient zur Interpretation der Dickdarmflora Eimeria leucati und auch Giardien können Durchfall beim Fohlen auslösen. Falls dies so ist, sollten diese medikamentös bekämpft werden.
Während dessen beginnt die Darmsanierung. Durch die zusätzliche Gabe der positiven Darmflora kann das Immunsystem so unterstützt werden, dass das Fohlen sich selbst gegen die fakultativ pathogenen Bakterien wehren kann.
Hier lag keine Verwurmung mit Magen-Darm-Strongyliden vor. Eine Verwurmung mit Bandwürmern konnte aber nicht ausgeschlossen werden.
Deshalb sollten insbesondere bei Fohlen alle paar Wochen eine Kotprobe eingereicht werden. So kann mit spezifischen Wurmkuren reagiert werden, solange es notwendig ist und auch nachkontrolliert werden, ob das Wurmmittel auch noch wirkt.

Eine Darmsanierung ist sinnvoll, um die Darmflora und das Immunsystem zu verbessern. Diese sollte so lange durchgeführt werden, bis sich eine deutliche Besserung des Allgemeinzustandes stattgefunden hat und kann auch immer nach Wurmbefall stattfinden.
Bei schwachem Immunsystem oder Befall mit Parasiten können sich Hefen und Pilze im Darmtrakt ausbreiten. Würmer, Schimmelpilze und Hefen können zu Kotwasser und Kolik führen.

Diagnose:

  • Zielgewicht in nächsten Jahr bis 3. Lebensjahr bis 500 kg
  • Darmflora geschädigt ; Dysbiose der Darmflora mit fakultativ pathogenen Keimen und einseitiger Darmflora

Energiezufuhr

Wachstum Fohlen:

• Saugfohlen: 1,1 MJDE/kg KMx0,75
• Absetzer: 0,9 MJDE/kg KMx0,75
• Jährlinge: 0,8 MJDE/kg KMx0,75

Der erhöhte Energie- und Eiweissbedarf, sowie der erhöhte Mineralien- und Vitaminbedarf eines Fohlens wird entsprechend des Gewichtes, der Rasse und des Alters in den Rezepten berücksichtigt.

Da das Fohlen leichte Blähungen, aber keinen Durchfall hatte, wurde auf eine Antibiose verzichtet, sondern vorerst die Darmflora saniert - in der Hoffnung, dass durch die Unterstützung des Immunsystems und der physiologischen Darmfloraentstehung, die fakultativ pathogenen Keime eliminiert werden.
Dies gelang mit den ausgestellten Rezepten gut, sodass das Fohlen in stabilem Zustand auf einer Fohlenweide sich weiter gut entwickeln konnte.

zum Kontakt

Kontaktdaten

Sie können mich per Telefon oder Email erreichen.

Wenn ich nicht sofort antworten kann, bitte hinterlassen Sie mir ein Nachricht und ich werde mich sobald wie möglich zurück melden.


Adresse

Rietwisstrasse 3
8634 Hombrechtikon

Schweiz


Wichtige Kundeninformation